Das Lindenviertel verändert sich

Mietergärten geplant

 Viel geschah in diesem Jahr im Lübbenauer Lindenviertel. Die jahrelange Ungewissheit, was mit diesem Stadtteil passieren wird, hatte im Januar 2011 mit dem Vertrag zwischen WIS, Stadt und GWG ein gutes Ende genommen. Seit dem schafft die GWG hier zukunftsfähige Tatsachen.

Die mit der Fassadensanierung einhergehende frische Gebäudegestaltung und der Anbau neuer Balkone, an die meisten noch nicht mit einer Loggia ausgestatteten Wohnungen, erhöhte im Jahresverlauf die Wohnqualität im Viertel. In 2012 werden in der Beethovenstraße 14 und 16 die letzten noch balkonlosen 3-Raum-Wohnungen des Viertels mit dem Anbau moderner Loggien aufgewertet.

Im Umfeld wurde in diesem Jahr nach den Plänen des Cottbuser Landschaftsarchitekten Plachetka ein neuer Weg angelegt. Nun ist die Strecke ins  Zentrum der Neustadt für Fußgänger und Radfahrer kürzer und komfortabler als zuvor.

Im Frühjahr 2012 folgt die Pflanzung der geplanten Bäume und der Lückenschluss im Lindenviertel durch Neupflanzungen. Komplettiert wird die Umfeldgestaltung durch die Anlage von Steingärten im holländischen Stil an den Wegkreuzungen bis Mitte 2012.

Hinweis: Wohnung mit Garten?
Die GWG plant in der Richard-Wagener-Straße 11 – 20 die Anlage von Mietergärten. Die Gärten würden vorzugsweise den Erdgeschosswohnungen zugeteilt und über die Loggia direkt von der Wohnung aus erreichbar sein.

Nähere Informationen zum Projekt und Reservierungen einfach bei Ihrer GWG unter der kostenlosen Tel.: (0800) 89 26 100.