Das neue GWG-Mitgliederzentrum entsteht

Multifunktionsbereich und Schauraum bis 2015

Am Standort der ehemaligen Kaufhalle „Luna“ wird bis zum Juni 2015 die neue Geschäftsstelle der GWG entstehen. Hierfür wird das bestehende Gebäude umgebaut und ein Neubau angebaut werden.


Hell, grün und multifunktional, aber auch barrierefrei und rollstuhlgerecht wird es werden: das neue „GWG-Mitgliederzentrum“. Das Genossenschaftsleben soll hier noch besser organisiert werden können.  

Im Ergebnis wird u. a. ein neuer Multifunktionsbereich mit zusammenlegbarem Besprechungs- und Versammlungsraum für 80 Personen, mit Garderobe, Küche, WC-Anlagen, Foyer und separatem Zugang entstehen. In unmittelbarer Nachbarschaft ist der neue „GWG-Schauraum“ geplant. Hier sollen Ausstattungsvarianten zur Auswahl und neue Lösungen rund um das Wohnen vorgestellt werden.  

Auch die Situation in der Kundenberatung wird ruhiger werden. Die neuen Kundenberatungsbüros werden so abgetrennt angelegt, dass ungestörte und persönliche Beratungssituationen gewährleistet sein werden. Neben Wärme wird über den Fernwärmeanschluss auch eine Kühlung erfolgen. Ausreichend Parkplätze und eine Rolliauffahrt machen auch die Anfahrt einfach, wobei die in den meisten Fällen ein Fußweg sein wird, denn die GWG zieht mit diesem Schritt mitten in das Herz ihres Bestandes. So wird jedes Mitglied meist nur fünf Minuten für den Weg benötigen. 

Der Ablauf ist so geplant, dass bis Ende dieses Jahres der Rohbau entstehen und Anfang des nächsten Jahres der Ausbau beginnen soll. Im Juni 2015 soll das neue „Mitgliederzentrum“ mit einem Wohntag eröffnet werden. Bei der Auftragsvergabe sollen möglichst viele lokale und regionale Firmen bedacht werden. So ist das Büro „EPP Lübbenau“ bereits für die Haustechnik und das „Ingenieurbüro Frank“ aus Lübbenau für die Statik gebunden worden. Die MKS ARCHITEKTEN – INGENIEURE GmbH aus Spremberg wurde mit der Planung und Steuerung beauftragt. 

Im Juni 2015 soll das neue „Mitgliederzentrum“ mit einem Wohntag eröffnet werden.
Im Juni 2015 soll das neue „Mitgliederzentrum“ mit einem Wohntag eröffnet werden.