Entwicklung der Mieten in Brandenburg

GWG-Mieten landesweit mit am günstigsten

Der BBU ist der Verband der Wohnungsunternehmen in Berlin und Brandenburg. Er verfolgt seit Jahren die Mietpreisentwicklung. Für 2012 wurden wieder viele Neumietverträge für die 363.000 Wohnungen der 213 brandenburgischen Mitgliedsunternehmen analysiert. Sie stellen rund 50 Prozent des gesamten Mietwohnungsbestandes im Land dar.

Ende 2011 lagen die Neuvertragsmieten landesweit bei durchschnittlich 4,90 Euro/m². Eine 60-Quadratmeter-Wohnung kostete damit bei Neuvermietung durchschnittlich 294 Euro nettokalt im Monat, rund 8 Euro mehr als im Vorjahr. Damit lag die durchschnittliche Neuvertragsmiete um 8,4 Prozent über der durchschnittlichen Bestandsmiete (4,52 Euro/m²). Die Steigerung erklärt sich daraus, dass ein Mieterwechsel in der Regel alle 15 oder sogar 20 Jahre stattfindet. Bei Neuvermietung sind deshalb erhebliche Investitionen in Instandsetzung und oft auch Modernisierung notwendig.

Große regionale Unterschiede
Zwischen dem Berliner Umland und dem weiteren Metropolenraum gibt es bei den Neuvertragsmieten nach wie vor erhebliche Unterschiede. Während in den Städten des Berliner Umlandes bei Neuvermietungen durchschnittlich 5,39 Euro/m² fällig waren, wurden in den weiter von Berlin entfernt liegenden Städten nur 4,69 Euro/m² verlangt. Das entspricht einer Differenz von 0,70 Euro bzw. knapp 15 Prozent.

Lübbenau schlägt sich gut
Potsdam liegt bei den Neuvertragsmieten nicht an der Spitze, sondern mit 5,66 Euro/m² eher im oberen Mittelfeld. Am höchsten waren die Neuvertragsmieten in Wildau, die mit 6,34 Euro/m² über dem Niveau Berlins lagen. Auf Platz zwei folgte mit 6,01 Euro/m² Teltow. Die großen Städte wie Cottbus (4,61 Euro/m²), Brandenburg an der Havel (4,60 Euro/m²) und Frankfurt (Oder) (4,40 Euro/m²) blieben deutlich unter Berlin (5,60 Euro/m²).

Am günstigsten waren die Neuvertragsmieten bei den vom BBU untersuchten Städten mit 4,15 Euro/m² in Velten, gefolgt von Wittstock (4,20 Euro/m²) und Lübbenau (4,22 Euro/m²).

5-Jahres-Mittel der GWG bei 4,05 Euro/m2
Die Spanne der 2011 in Lübbenau insgesamt abgeschlossenen 350 Neumietverträge lag zwischen 6,28 Euro/m2 und 3,00 Euro/m2. Die 130 Neumieter bei der GWG haben zwischen 4,93 Euro/m2 und 3,00 Euro/m2 gezahlt. Das ist ein mieterfreundlicher Neuvermietungsdurchschnitt von 4,11 Euro/m2 in 2011! Der 5-Jahres-Durchschnitt liegt bei 4,05 Euro/m2.

Zurück