Beispiel EINS:

Mit Ausblick, Wohnküche & Dachterrasse
 
Durch Aufzüge und Dachterrassen sollen die oberen Etagen eines Fünfgeschossers neue Attraktivität erhalten. Hierbei werden die Vorzüge des Plattenbaus genutzt. Highlight des Projektes sind die geschwungenen, einzeln mietbaren Dachterrassen in der 5. Etage. Ob Sternbeobachtung oder ein kleiner Dachgarten – hier kann man sich sein eigenes Reich schaffen und dabei die ganze Stadt überblickend die Seele baumeln lassen.
 
Der Clou: Interessierte Bewohner aus dem Haus können sich diese Freiluftdomizile zusätzlich zur Wohnung anmieten. Die Terrassen ragen aus dem Laubengang heraus, der die einzelnen Wohnungen vom seitlich angebrachten Aufzug her miteinander verbindet. Mit dem Aufzug am Giebel und einem innenliegenden Laubengang sollen künftig das 4. und 5. Obergeschoss von der Seite her barrierearm erschlossen werden. Hier in der Höhe entstehen somit ganz eigene, attraktive 1- und 2-Zimmer-Wohnungen.
 
In der vierten Etage wird der für den Laubengang entlang der Fensterfront nicht benötigte Raum für die Wohnungen als praktische Abstellkammer gestaltet. In der fünften Etage verläuft der Laubengang entlang der neuen Wohnungstüren und schafft Platz für die Terrassen. Die Wohnqualität der Wohnungen selbst ist geprägt durch die schönen Wohnküchen und großzügigen Zuschnitt inklusive Balkon.
 

Beispiel ZWEI:

Wohnungsvielfalt: barrierarm mit Gärten & Terrassen


In dieser Variante wird nicht einfach eine Rampe für den leichten Zugang zu den Erdgeschosswohnung geplant – die notwendige Aufschüttung wird gleichzeitig zu einem kleinen Garten für die Bewohner! So können gerade bewegungseingeschränkte Menschen nicht nur ihre Wohnungen bequem erreichen, sondern in der wärmeren Jahreszeit die Reize der Natur direkt von der Wohnung aus genießen. Barrierefrei erreichbar werden künftig ebenso die Wohnungen des 1. und 2. Obergeschosses sein. Der Aufzug hält direkt auf der Etage an dem jeweiligen neuen Küchenbalkon. Einkäufe können so direkt und bequem in die Küche gebracht werden. Gleichzeitig schafft der zusätzliche Balkon einen Mehrwert für die Bewohner. Für die Sicherheit an dem Balkoneingang sorgt ein gesonderter Aufzugsschlüssel, der für den Halt am Balkon benötigt wird. Der reguläre Eingang im Treppenhaus bleibt erhalten.
 
Für die 4. und 5. Etage wird der Aufzug in der Zwischenetage halten, so dass auch diese Wohnungen leichter erreichbar sein werden. Der schöne Ausblick von den oberen Etagen kann ohne langes Treppensteigen erreicht werden. Große Terrassen sollen im Giebelbereich den Wohnungseingang stufenfrei werden lassen und verbessern auch hier die Wohnqualität für die künftigen 120m² großen XXL-Domizile. Verschiedenen Generationen in ihren jeweiligen Lebenssituationen bietet diese Projektvariante ein Leben unter einem Dach.