Müllmanagement startet

Anfang des Jahres 2015 startet die GWG die Zusammenarbeit mit der Firma Innotec Abfallmanagement GmbH. Die Überprüfung der Situation ergab eine für beide Seiten lohnende Grundlage einer Zusammenarbeit im Sinne der GWG- Mitglieder. Im Jahr 2013 kostete allein die Müllentsorgung einschließlich Grundgebühren, Entleerungskosten des Restmülls, Entsorgungskosten des Sperrmülls und Reinigung der Standplätze für alle Genossenschaftler 243 Tausend Euro. Die Entleerungskosten des Restmülls nahmen davon den größten Anteil mit 65 Prozent, also 158 Tausend Euro ein. Mit dem Konzept von Innotec beträgt das Einsparpotenzial dieser Kosten etwa 15 Prozent, von denen ein Anteil zur Finanzierung der Dienstleistung verwendet wird.

Müllplätze sollen regelmäßig gesäubert und die Mitglieder über die richtige Mülltrennung informiert werden. Darüber hinaus erfolgt eine Nachsortierung des Abfalls, um Wertstoffe gezielt und gewinnbringend der Wiederverwertung zuführen zu können. Für die Übernahme der Arbeit als Müllmanager wird die GWG drei ihrer Mitglieder empfehlen. Diese haben sich bereits in der Vergangenheit ehrenamtlich um die Situation in den drei Wohngebieten gekümmert. Nun soll dies in hauptamtlicher Weise übernommen werden. „Für welchen Mitarbeiter sich Innotec auch entscheiden wird, fest steht, dass dieser im Umfeld bekannt ist und sich im Bestand auskennt. Das ist uns wichtig“, so Holger Siebert, Vorstand der GWG.